Syrien: „Meine” UN-Staaten – zum 166sten

Ein sehr wichtiger Beitrag zur aktuellen Lage (es ist eine SCHANDE das diese Themen nach wie vor Brennpunkt sind!) Vor allem die zwei wichtigen Fragen am Ende: Warum kann man die nicht POSITIV BEANTWORTEN!!!

Ländersammler Wolfgang Stoephasius

SyrienFahne

Gestern traf ich zufällig nach längerer Zeit meinen Spetzl Manfred. Er ist vor vielen Jahren als christlicher Pilger gewandert. Einer seiner Wege führte ihn von München nach Jerusalem, alles auf Schusters Rappen. Er schilderte mir den Tränen nahe, wie freundlich er von den Menschen in Syrien aufgenommen worden war, in Moscheen übernachten durfte, dort verpflegt wurde. Was ist heute aus diesem Land geworden?

Beduine in Palmyra © Wolfgang Stoephasius Beduine in Palmyra © Wolfgang Stoephasius

1988 führte ich eine Gruppe durch Jordanien und Syrien. Damals war noch Hafiz al-Assad, der Vater des heutigen Herrschers, an der Macht. Man hörte von Menschenrechtsverletzungen. So weit so gut. Aber es war ein säkularer Staat, jegliche Religion konnte sich entfalten, Frauenrechte wurden geachtet. Im Folgenden will ich versuchen, die Situation von damals mit der von  heute zu vergleichen. Da ich als Reiseleiter damals sehr wenig fotografiert habe, muss ich leider auf frei zugängliche Bilder aus dem Internet zurückgreifen.

Nach…

Ursprünglichen Post anzeigen 838 weitere Wörter

Advertisements

2 Kommentare

  1. Wolfgang Stoephasius · März 5, 2016

    Danke für Teilen!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s