Die sogenannte „Zweite Hälfte“ meines Lebens

Im Jahr 2006 kam mir der Gedanke mich wieder stärker mit Büchern, Bibliotheken und der Recherche, sowie dem Übersetzen von Artikeln ins Englische/Deutsche (und wieder zurück) zu befassen.  Ich habe mich im Jahr darauf an eine kleine Fantasy-Geschichte für Kinder gemacht – und diese wurde von ihrer Leserin mit viel Begeisterung aufgenommen. („Sophia und die Katzen“)  🙂     Seit 2009 habe ich begonnen, wie Joanne K. Rowling (nicht, dass jemand denkt ich vergleiche mich mit ihr) sogenannte Register, Stammbäume und Familiengeschichten zu entwickeln und daraus eine Geschichte zu entwerfen. Ich habe auch weiter an Kurzgeschichten geschrieben. Seit Februar 2012 habe ich meine Hauptfiguren ausgebaut und kann mich nun darauf konzentrieren, mein Fantasy-Epos aufzuschreiben.    2014 wurde in einer Anthologie eine meiner Kurzgeschichten veröffentlicht. – Die erste Fassung von „Besondere Begegnungen“ – und im Dezember 2014 habe ich an einem Basisseminar für Autoren über das Verlagswesen teilgenommen. Ich habe schon gute Kontakte geknüpft und arbeite daran, in meinem Wunschverlag unter Vertrag genommen zu werden. Die Verlegerin hat ihren Verlag erst vor Kurzem gegründet – im September 2014 – aber ihre ganze Auffassung und Einstellung der Zusammenarbeit decken sich sehr mit meiner.    Ich habe mich eine Zeit lang vor dem Älterwerden gefürchtet. Aber ich habe nach Überwindung einer Krankheit eine wichtige Sache für mich entdeckt: Ich schreibe wieder, es macht mir großen Spaß und es ist nicht allein für den Hausgebrauch  🙂  🙂  🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s