Besondere Begegnungen 1

Am Morgen des 2.Mai 2010 wachte ich sehr zeitig auf. Die Uhr auf meinem Nachttisch zeigte 5:40 Uhr an.   Ich trank einen Schluck Wasser aus der kleinen Campingflasche neben meinem Bett und stand auf. Ich öffnete das Fenster und blickte auf den hinteren Garten der Wohnanlage hinaus. Dort neben der grünen Holzbank auf dem Rasen sah ich sie im Sonnenschein stehen. Ein kleines Mädchen, nicht älter als ungefähr sieben Jahre, mit zwei langen Zöpfen mit weißen Schleifen. Sie trug ein weißes Kleid mit blauem Blumenmuster. Das Kleid sah ziemlich altmodisch aus. Es wirkte wie gestärkt und reichte ihr bis an die Schienbeine. Die dunklen Schuhe waren bis über die Knöchel geschnürt und die Strümpfe saßen locker, wie verrutscht vom Spielen und Rennen. Man konnte unter dem langen Kleid aber den Rand der Strümpfe nicht sehen. Die ganze Aufmachung des Kindes wirkte nicht zeitgemäß.   Ich erinnerte mich solche Kleidung auf den Kinderfotos meiner Großmutter gesehen zu haben. Wie kam sie zu dieser frühen Stunde zu meinem Wohnhaus.  Sie blickte zu der Birke neben der Bank empor, dann sah sie zu mir in den ersten Stock hinauf und lächelte mich strahlend an. Ich war zu nichts anderem fähig als zurückzulächeln. Ehe ich noch weiter reagiern konnte, hüpfte sich aus meinem Blickfeld davon.   Ich beugte mich weiter aus dem Fenster und ging dann ans Küchenfenster. Aber auch auf dem Weg zum vorderen Teil der Anlage war sie nicht zu sehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s