Ein offener Brief einer Kollegin, der mir mit jedem Wort aus dem Herzen spricht

Hei, hallo und herzlich willkommen, in letzter Zeit bekomme ich immer häufiger über Twitter mit, dass Bücher veröffentlicht werden, die, gelinde gesagt, sehr fragwürdig sind. Frauen werden gestalked, negativ dominiert oder gar sexuell missbraucht und vergewaltigt. Und die Männer scheinen es nicht hinzubekommen eine Frau den Hof zu machen, als sich primitiver zu benehmen, als […]

über [Offener Brief] Was soll das mit den RapeFiction Romanen? — Frau Schreibseeles Schreibblog

Eine der besten Veranstaltungen, an denen ich auf der Leipziger Buchmesse teilgenommen habe, war diese sehr engagiert geführte Podiumsdiskussion zwischen Nina George und Janet Clark unter der Moderation von Anke Gasch. Politisch werden, heißt in diesem Zusammenhang nicht, dass wir künftig nur noch politische Texte schreiben sollen, die ein bestimmtes Gesellschaftsbild hochhalten. Bewahre!* Politisch werden heißt, dass […]

über [Selfpublishing] Engagiert euch! Warum Autorinnen und Autoren politisch werden müssen. — Nike Leonhard – Fantasy und Historisches

Immer (noch) aktuell – bis sich endlich etwas ändert!

Egal ob im Fernsehen oder im Internet: Überall hört oder liest man davon, wie unsicher Deutschland – angeblich – geworden ist. Einer Umfrage des NDR zufolge fühlt sich eine Mehrheit der Deutschen sicher. (1) Doch es sind auch nicht wenige, die sich unsicher(er) fühlen. Geht es bspw. um die Frage, ob sich in den letzten […]

über Einige Gedanken zur derzeitigen “Flüchtlingspolitik” — Marisa’s Mind

Wichtiger Hinweis: Der Ton macht immer noch die Musik!

Leute, Leute, Leute … Isses denn so schwer? Wissen Autoren wirklich nicht mehr, warum man schriftliche Nachrichten mit einer höflichen, vertraulichen, formellen, wie auch immer gearteten Anrede beginnt? Wohin sind das “Hallo” und das “Hi” verschwunden, mit denen analoge wie digitale Nachrichten einst eingeleitet wurden? Was ist der Schlussformel zugestoßen, mit welcher der Schreiber viele, […]

über Autoren im Dialog: Die neue Unhöflichkeit #LBM17 — Textflash – Mikaela Sandbergs unmögliche Autorenseite

Aus der Sicht einer jungen Deutschen, die betroffen ist –

„Öh, guck mal ein Asiate!“ So was höre ich seit meiner jüngsten Kindheit ständig und das ist noch gerade harmlos. Doch gerade während der Zeit der Realschule und des Gymnasiums kam es immer öfters vor und auch wenn ich meiner Freizeit unterwegs bin. Liegt vielleicht an den Hormomen der pubertierenden Schülern, sich über andere auszulassen […]

über Alltagsrassismus – Mei Ling erzählt aus ihrer Perspektive — Jugendkongress – Jugendkreativfestival – Ideenwerkstatt